IV. Internationaler Orgelherbst

Cor van Wageningen spielt das zweite Konzert im IV. Internationalen Orgelherbst in der Düffelt

Cor van Wageningen in Kekerdom. Die Orgel wurde von den Landesmusikräten in Deutschland als „Instrument des Jahres“ ausgewählt. Anlass genug, für den grenzüberschreitend arbeitenden Förderkreis „Musica Sacra“ in der Düffelt, den IV. Internationalen Orgelherbst in der Düffelt zu veranstalten. Das zweite Konzert spielt dabei am Sonntag, 24.10. um 19.30 Uhr in St. Laurentius Kekerdom (NL) Cor van Wageningen aus Beek, der dort „custos“ der historischen Lindsen-Orgel ist. In Kekerdom steht ihm die 1864 erbaute Smits-Orgel  mit 15 Registern und angehängtem Pedal zur Verfügung. Es erklingen Werke von Franck, Sweelinck, Boyce, C.Ph.E. Bach, Boellmann, Brahms und Donizetti. Cor van Wageningen studierte am Konservatorium in Arnheim bei Johan van Dommele das Hauptfach Orgel. 1982 wurde er erster Preisträger bei den 9. Internationalen Orgeltagen in Rijnstreek. Neben seiner Tätigkeit als Kirchenmusiker widmet er sich vornehmlich dem Konzertieren und dem Aufnehmen von Tonträgern. Die Dikographie von van Wageningen umfasst ein stilistisch reiches Oevre, das vom deutschen  Barock bis zum italienischen Belcanto reicht. Er gilt als ausgesprochener Reger-Fachmann. Die Reger-CD-Serie, die er auf großen romantischen Orgeln in Deutschland (vornehmlich der großen Sauer Orgel im Berliner Dom) aufgenommen hat, wurde in „luister“, einer niederländischen Fachzeitschrift für klassische Musik, mit der Höchstpunktzahl 10 bewertet. van Wageningen war Lehrer am Artez-Koservatorium Arnheim und an der Hogeschool Schumann-Akademie. Er hält Gastvorträge und Meisterkurse zu den unterschiedlichsten Themenstellungen, u.a. auch beim renommierten Internationalen Orgelfestival in Haarlem.  Beim Eintritt ist ein Nachweis vorzulegen, dass man geimpft, genesen oder getestet ist (QR-Code). Aus coronapräventiven Gründen bittet der Förderkreis, eine Maske zu tragen. Der Eintritt ist frei. Am Ausgang erfolgt eine Kollekte zur Deckung der entstandenen Kosten. Man erreicht Kekerdom wenn man in Bimmen die deutsch-niederländische Grenze passiert. Am 21. November findet um 18.00 Uhr das letzte Konzert des Orgelherbstes in Düffelward mit dem Domorganisten Matthias Zangerle aus Xanten statt.