St. Antonius Abbashttps://dev.antonius-kranenburg.de/deMon, 18 Oct 2021 07:21:36 +0200Mon, 18 Oct 2021 07:21:36 +0200news-569Wed, 13 Oct 2021 16:33:00 +0200Gründe in der Kirche zu bleiben?https://www.antonius-kranenburg.de/neuigkeiten-termine/aktuelles/detailseite/gruende-in-der-kirche-zu-bleibenUnter dieser Überschrift steht eine Reihe von vier Gesprächsabenden, die am Montag, den 18. Oktober um 19:30 Uhr im Schützenhaus (ehemalige Schule) in Schottheide, Steege 2, fortgesetzt wird. Nach einem kurzen Impuls gibt es Gelegenheit zum Austausch untereinander und mit dem Impulsgeber. Den Gesprächseinstieg am 18. Oktober gestaltet der Theologe Prof. Dr. Christoph Hübenthal aus Nütterden. Für Getränke wird gesorgt.

  • Montag, 4. Oktober:„Gemeinschaft und Dienst an der Gesellschaft – zwischen Kümmern und Nerven“ - ein Impuls von Pastoralreferent Matthias Lattek aus Emmerich.
  • Montag, 11. Oktober: „Jesus Christus (Aus zwei mach eins)“ - ein Impuls von Prof. Dr. Christoph Hübenthal aus Nütterden.
  • Montag, 18. Oktober: „Vom Ende her denken (Eschatologie)“ - ein Impuls von Prof. Dr. Christoph Hübenthal aus Nütterden.
  • Montag, 25. Oktober: „Dreiecksbeziehung (Dreifaltigkeit)“ - ein Impuls von Prof. Dr. Christoph Hübenthal aus Nütterden.
]]>
news-644Wed, 13 Oct 2021 16:27:31 +0200IV. Internationaler Orgelherbsthttps://www.antonius-kranenburg.de/neuigkeiten-termine/aktuelles/detailseite/iv-internationaler-orgelherbst-cor-van-wageningen-in-kekerdomCor van Wageningen in Kekerdom. Die Orgel wurde von den Landesmusikräten in Deutschland als „Instrument des Jahres“ ausgewählt. Anlass genug, für den grenzüberschreitend arbeitenden Förderkreis „Musica Sacra“ in der Düffelt, den IV. Internationalen Orgelherbst in der Düffelt zu veranstalten. Das zweite Konzert spielt dabei am Sonntag, 24.10. um 19.30 Uhr in St. Laurentius Kekerdom (NL) Cor van Wageningen aus Beek, der dort „custos“ der historischen Lindsen-Orgel ist. In Kekerdom steht ihm die 1864 erbaute Smits-Orgel  mit 15 Registern und angehängtem Pedal zur Verfügung. Es erklingen Werke von Franck, Sweelinck, Boyce, C.Ph.E. Bach, Boellmann, Brahms und Donizetti. Cor van Wageningen studierte am Konservatorium in Arnheim bei Johan van Dommele das Hauptfach Orgel. 1982 wurde er erster Preisträger bei den 9. Internationalen Orgeltagen in Rijnstreek. Neben seiner Tätigkeit als Kirchenmusiker widmet er sich vornehmlich dem Konzertieren und dem Aufnehmen von Tonträgern. Die Dikographie von van Wageningen umfasst ein stilistisch reiches Oevre, das vom deutschen  Barock bis zum italienischen Belcanto reicht. Er gilt als ausgesprochener Reger-Fachmann. Die Reger-CD-Serie, die er auf großen romantischen Orgeln in Deutschland (vornehmlich der großen Sauer Orgel im Berliner Dom) aufgenommen hat, wurde in „luister“, einer niederländischen Fachzeitschrift für klassische Musik, mit der Höchstpunktzahl 10 bewertet. van Wageningen war Lehrer am Artez-Koservatorium Arnheim und an der Hogeschool Schumann-Akademie. Er hält Gastvorträge und Meisterkurse zu den unterschiedlichsten Themenstellungen, u.a. auch beim renommierten Internationalen Orgelfestival in Haarlem.  Beim Eintritt ist ein Nachweis vorzulegen, dass man geimpft, genesen oder getestet ist (QR-Code). Aus coronapräventiven Gründen bittet der Förderkreis, eine Maske zu tragen. Der Eintritt ist frei. Am Ausgang erfolgt eine Kollekte zur Deckung der entstandenen Kosten. Man erreicht Kekerdom wenn man in Bimmen die deutsch-niederländische Grenze passiert. Am 21. November findet um 18.00 Uhr das letzte Konzert des Orgelherbstes in Düffelward mit dem Domorganisten Matthias Zangerle aus Xanten statt.

]]>
news-505Wed, 13 Oct 2021 12:48:00 +0200Der Trauer einen Raum geben https://www.antonius-kranenburg.de/neuigkeiten-termine/aktuelles/detailseite/begleitung-fuer-trauerndeEinladung zum letzten Termin des offenen Trauergesprächskreises vor der Winterpause am Mittwoch, den 27. Oktober 2021 um 19:30 Uhr im Pfarrheim Don Bosco, Kavarinerstraße 10, 47533 Kleve. Der Tod eines nahen Menschen kann unser Inneres sehr berühren. Nichts ist mehr so wie es war. Unsere Umgebung erwartet recht bald, dass die trauernde Person schnell wieder funktioniert. Aber so einfach ist das nicht. Trauernde fühlen sich häufig mit ihren Emotionen allein. Fragen des Lebens, manchmal des Glaubens, Fragen nach Sinn und Zukunft bewegen die betroffenen Menschen. Unsere Gruppe möchte in dieser schwierigen Lebenssituation Unterstützung bieten und dabei helfen, den Blick auf neue Lebensperspektiven zu richten und die Zeit zwischen Abschied und Neubeginn gut zu gestalten. Angesprochen sind alle Menschen: mit und ohne Konfession, Jung und Alt. Wir bieten in unserer Gruppe einen geschützten Rahmen, in dem alle Gefühle und Themen ihren Platz haben dürfen. Die besondere Atmosphäre in der Gruppe und der behutsame Umgang miteinander ermöglichen einen individuellen Umgang mit der Trauer.

 

Ansprechpersonen: Judith Welbers, Pastoralreferentin, Telefon: 02821 4907595 und Elvira Kohl, Telefon: 02821 7150084.

]]>
news-561Tue, 12 Oct 2021 08:54:00 +0200Wahl des Pfarreirateshttps://www.antonius-kranenburg.de/neuigkeiten-termine/aktuelles/detailseite/wahl-des-pfarreiratesAm 6./7. November 2021 wird der Pfarreirat neu gewählt. In unserer Pfarrei sind acht Mitglieder in den Pfarreirat zu wählen. Folgende Kandidatinnen und Kandidaten stehen zur Wahl:

 

]]>
news-590Tue, 12 Oct 2021 08:26:00 +0200Wahl des Kirchenvorstandeshttps://www.antonius-kranenburg.de/neuigkeiten-termine/aktuelles/detailseite/wahl-des-kirchenvorstandesFür die am 6./7. November 2021 durchzuführende Wahl des Kirchenvorstandes, bei der vier Mitglieder des Kirchenvorstandes zu wählen sind, hat der Wahlausschuss mehrheitlich folgende Vorschlagsliste aufgestellt:

 

]]>
news-638Fri, 08 Oct 2021 07:21:00 +0200Neue Schirmherrin der "Aktion Anatuya"https://www.antonius-kranenburg.de/neuigkeiten-termine/aktuelles/detailseite/landraetin-silke-gorissen-ist-neue-schirmherrin-der-aktion-anatuyaKreis Kleves Landrätin Silke Gorißen ist neue Schirmherrin der „Aktion Anatuya". Sie folgt auf ihren Amtsvorgänger. Der ehemalige Landrat Wolfgang Spreen hatte vor vielen Jahren die Schirmherrschaft für die „Aktion Anatuya" in der Trägerschaft der Katholischen Kirchengemeinde St. Antonius Abbas in Kranenburg-Nütterden übernommen. Nach ihrer Wahl zur Landrätin des Kreises Kleve wird jetzt Silke Gorißen dieses Ehrenamt weiterführen.

Bei einem Gespräch in der Kreisverwaltung stellten der Beauftragte der „Aktion Anatuya", Hans-Jürgen Jacobs, und sein Vorgänger Werner Stalder der Landrätin die Hilfsorganisation für das arme argentinische Bistum Anatuya vor. Diese Diözese wurde vor 60 Jahren gegründet, sie ist 68.000 Quadratkilometer groß und liegt 1.000 Kilometer nördlich von der Hauptstadt Buenos Aires entfernt. Seit 1974 besteht eine Partnerschaft der Kirchengemeinde in Kranenburg-Nütterden mit dieser ärmsten Region Argentiniens. Später schloss sich auch die Ortschaft Mehr der „Aktion Anatuya" an. Auf Kreisebene engagieren sich darüber hinaus Pfarreien und Gruppen in Straelen, Kellen und Kranenburg für Anatuya. Schwerpunkt der Hilfe sind zurzeit die Speisung der Schulkinder, die Anschaffung von dringend benötigten Wasserbehältern und die medizinische Versorgung im ganzen Bistum.

]]>
news-635Mon, 04 Oct 2021 09:02:00 +020060 Jahre Bistum Anatuyahttps://www.antonius-kranenburg.de/neuigkeiten-termine/aktuelles/detailseite/60-jahre-bistum-anatuyaVor 60 Jahren, also 1961, wurde unser Partnerbistum Anatuya gegründet. Das Bistum Anatuya gehört zu den ärmsten Diözesen Argentiniens und ist auf Hilfe angewiesen. Schon seit vielen Jahren unterstützt unsere Pfarrgemeinde die Aktion Anatuya und ihre zahlreichen Projekte. Wenn auch Sie helfen möchten, können Sie dies durch eine Spende auf das Konto Anatuya - DE33 3245 0000 0005 6309 00 tun. Auf Wunsch werden entsprechende Spendenquittungen erstellt.

 

Herzlichen Dank für Eure / Ihre Unterstützung!

 

]]>
news-563Fri, 01 Oct 2021 15:31:00 +0200Familienmesse zum Erntedankhttps://www.antonius-kranenburg.de/neuigkeiten-termine/aktuelles/detailseite/familienmesse-zum-erntedankAm Sonntag, den 3. Oktober um 10:30 Uhr feierten wir in einem der Gewächshäuser des Gartenbaubetriebs Marc Peters, Frasselter Weg 13, 47559 Kranenburg die Familienmesse zum Erntedank. Wir waren also wetterunabhängig, was auch gut war, denn es hat an diesem Tag in Strömen geregnet. Die musikalische Gestaltung lag in den Händen der Musikgruppe "Momente".

Die Kollekte aus allen Erntedankgottesdiensten kam unserem Partnerbistum Anatuya zugute, das auf ein 60-jähriges Bestehen zurückblicken kann.

 

]]>
news-496Thu, 16 Sep 2021 19:50:00 +0200"The Chosen" gemeinsam anschauenhttps://www.antonius-kranenburg.de/neuigkeiten-termine/aktuelles/detailseite/the-chosen-gemeinsam-anschauenDie neue rein spendenfinanzierte Jesus-Film-Serie "The Chosen" – "Die Auserwählten" gibt es seit dem 27. August auf Deutsch. Die Serie stellt das Leben und Wirken von Jesus Christus dar. Sie orientiert sich dabei an den bekannten biblischen Berichten.

Wir laden herzlich dazu ein, die erste Staffel dieser Serie gemeinsam anzuschauen. Jede der acht Folgen der ersten Staffel dauert ca. 45 Minuten; pro Abend wird eine Folge gezeigt. Der Zugang ist nur mit aktuellem 3-G-Nachweis erlaubt. Beginnen wollen wir mit der ersten Folge am Freitag, den 3. September um 18:30 Uhr im Pfarrheim in Frasselt. Nach jeder Folge besteht die Möglichkeit zum Austausch. Die weiteren Folgen werden gezeigt am:

  • Freitag, 10. September um 18:30 Uhr
  • Freitag, 17. September um 18:30 Uhr
  • Freitag, 24. September um 18:30 Uhr
  • Freitag,   1. Oktober um 18:30 Uhr
  • Freitag,   8. Oktober um 18:30 Uhr
  • Freitag, 15. Oktober um 18:30 Uhr
  • Freitag, 22. Oktober um 18:30 Uhr

Da ebenfalls seit dem 27. August alle acht Folgen in deutscher Version kostenlos im Internet zu sehen sind, besteht die Möglichkeit eine verpasste Folge nachzuholen. Den deutschen Trailer zur ersten Staffel finden Sie hier

]]>
news-438Fri, 03 Sep 2021 15:00:00 +0200Aktuelle Regelungen für Gottesdienstehttps://www.antonius-kranenburg.de/neuigkeiten-termine/aktuelles/detailseite/aktuelle-regelungen-fuer-gottesdiensteSeit dem 1. Oktober 2021 gilt eine neue Coronaschutzverordnung für das Land NRW.

Es gilt weiterhin: Gottesdienste fallen nicht unter die 3G-Regelungen. Für die Teilnahme an den Gottesdiensten gelten nach wie vor die folgenden Regelungen:

 

 

  • Es muss eine medizinische Maske getragen werden während des Gemeindegesangs und außerhalb des Platzes. Am Platz darf die Maske abgenommen werden. Es wird jedoch gebeten, die Maske durchgängig zu tragen.

  • Ein Mindestabstand von 1,5 m ist einzuhalten. Ausnahme: Wohn- und Lebensgemeinschaften.

  • Kontaktdatenerfassung (einchecken oder eintragen) entfällt.

  • Das Mitsingen ist erlaubt.

 

 

Sondergottesdienste (wie z. B. Trauungen, Taufen, Erstkommunion, Firmung usw.)

  • 3G-Regelung kann angewendet werden: geimpft, genesen oder getestet (negativer Antigen- Schnelltest)
  • kein Abstand zwischen den Teilnehmenden
  • Soll ohne Maske gesungen werden, müssen nicht-immunisierte Personen einen negativen Antigen-Schnelltest, der höchstens sechs Stunden zurückliegt, vorlegen (§ 3 Abs. 2 Nr. 13).
  • die Nachweise müssen vor dem Beginn des Gottesdienstes kontrolliert werden

 

]]>
news-266Thu, 02 Sep 2021 20:16:00 +0200Hilfen zur Bibellesunghttps://www.antonius-kranenburg.de/aktuelles-termine/aktuelles/hilfen-zur-bibellesungFür die Sonntage erstellt Pfarrer Michael Terhoeven Hilfen zur persönlichen Bibellesung. Diese liegen auch in unseren Kirchen aus. Die Heilige Schrift in der Einheitsübersetzung im Internet finden Sie hier und auch hier.

]]>
news-556Thu, 02 Sep 2021 15:03:00 +0200Wechsel im Pfarrbürohttps://www.antonius-kranenburg.de/neuigkeiten-termine/aktuelles/detailseite/wechsel-im-pfarrbueroNach über 30-jähriger Tätigkeit im Pfarrbüro unserer Kirchengemeinde wird Frau Beate Heek Ende September in den Ruhestand gehen. Ihre Nachfolgerin Frau Melanie Maas tritt ihren Dienst bereits am 1. September an, sodass es eine einmonatige Einarbeitungs- und Übergangsphase geben wird. Frau Heek gilt bereits jetzt unser ganz herzlicher Dank für die vielen Jahre sehr guter Arbeit im Pfarrbüro.

Frau Maas wünschen wir schon an dieser Stelle einen guten Start in die neue Aufgabe.

]]>
news-335Wed, 01 Sep 2021 19:15:00 +0200Impuls zu den Sonntagslesungenhttps://www.antonius-kranenburg.de/glaube-sakramente/impulsePfarrer Michael Terhoeven geht in einigen kurzen Gedanken auf die Sonntagslesungen ein. Den jeweils aktuellen Impuls finden Sie hier

 

]]>
news-593Tue, 31 Aug 2021 20:00:00 +0200Sanierung der Kirchenfassade in Mehrhttps://www.antonius-kranenburg.de/neuigkeiten-termine/aktuelles/detailseite/sanierung-der-kirchenfassade-in-mehrNachdem nun das Gerüst an der Kirche in Mehr aufgebaut ist, beginnen die Sanierungsarbeiten am Turm, am Mauerwerk, am Dach und an den Sakristeifenstern. Durch mehrere Gutachten wurde die Notwendigkeit dieser Maßnahmen festgestellt. Von den für die Sanierung veranschlagten 489.420,00 € übernimmt das Bistum Münster 456.345,00 €; durch Spenden und Rücklagen muss sich unsere Kirchengemeinde mit 33.075,00 € an der Sanierung beteiligen. Wenn Sie diese Sanierungsmaßnahme durch Spenden unterstützen möchten, dürfen Sie diese gerne auf unser Pfarramtskonto bei der Sparkasse Rhein-Maas IBAN: DE 36 3245 0000 0005 6306 52 mit dem Vermerk „Sanierung Kirche Mehr“ überweisen. Spendenquittungen werden auf Wunsch ausgestellt.

]]>
news-550Sat, 28 Aug 2021 20:30:00 +0200INSTITUTIONELLES SCHUTZKONZEPThttps://www.antonius-kranenburg.de/neuigkeiten-termine/aktuelles/detailseite/institutionelles-schutzkonzeptEine engagierte Gruppe von Männern und Frauen aus unserer Pfarrei hat seit Anfang des Jahres 2019 ein institutionelles Schutzkonzept für Mädchen und Jungen, junge Frauen und Männer unserer Kirchengemeinde erarbeitet. Dieses Präventionskonzept beinhaltet neben den Ergebnissen von Risikoanalysen und Umfrageergebnissen aus unserer Pfarrei vor allem vorbeugende Maßnahmen sowie Handlungsleitfäden:

  • Was ist zu tun im Falle eines Verdachts?
  • Wie kann effektiv gehandelt werden?
  • Wer ist zu informieren?

Im Einzelnen werden diese Themenbereiche in unserem institutionellen Schutzkonzept detailliert und praxisnah erläutert.

 

Die komplette Fassung unseres institutionellen Schutzkonzepts steht hier als pdf-Datei zum Download zur Verfügung.

 

Der Kirchenvorstand hat dieses Konzept in Kraft gesetzt. Herr Hinrich Breuer und seine Tochter Frau Lena Breuer konnten als Präventionsbeauftragte für unsere Pfarrei gewonnen werden.

Jede Pfarrei ist zur Erstellung eines Konzeptes zur Prävention von Missbrauch verpflichtet. So soll gewährleistet werden, dass Kirchengemeinden zu einem sensiblen und sicheren Raum für Kinder und Jugendliche werden.

]]>
news-484Fri, 02 Jul 2021 15:13:00 +0200Messdieneraufnahmehttps://www.antonius-kranenburg.de/neuigkeiten-termine/aktuelles/detailseite/messdieneraufnahmeUnsere Messdienergemeinschaft hat Verstärkung bekommen. Hier sind einige Eindrücke von der Messdieneraufnahme ...

]]>
news-432Wed, 02 Jun 2021 15:04:00 +0200Hochfest Fronleichnamhttps://www.antonius-kranenburg.de/neuigkeiten-termine/aktuelles/detailseite/fronleichnamDas Hochfest des Leibes und Blutes Christi - Fronleichnam feierten wir für die ganze Pfarrei in St. Martinus Mehr. Hier sind einige Eindrücke...

]]>
news-397Mon, 10 May 2021 18:25:00 +0200Erstkommunion 2021https://www.antonius-kranenburg.de/neuigkeiten-termine/aktuelles/detailseite/erstkommunion-2021-1Auch die Erstkommunionvorbereitung 2021 war in weiten Teilen geprägt von der Corona-Pandemie. Da die Vorbereitungsstunden nicht immer in Präsenz stattfinden durften, stellte Pastor Monier auch hier auf digital um und vermittelte die wichtigsten Inhalte der Kommunionvorbereitung via Bildschirm.

 

 

Unsere ErstKommunionkinder

St. Antonius Abbas Nütterden, 11. April 2021, 10:00 Uhr

Lara Göbel

Lina Habura

Phil Podoljansik

Levi Schoemakers

Jan Thoone

 

St. Martinus Mehr, 18. April 2021, 10:00 Uhr

Nele Janssen

Isabel Nauta

Hannah Peters

Amelie Tünnißen

Wiebke van Zoggel

 

St. Antonius Abbas Frasselt, 13. Mai 2021, 10:30 Uhr

Connor Lange

Malte Peters

 

St. Antonius Abbas Nütterden, 16. Mai 2021, 10:00 Uhr

Dario Bartoldus

Ole Claaßen

Shirin Kiebis

Joleen Kohl

Leyla Kratz

Leon Mast

Lara Moczygemba

Johanna Reimer

Kilian Rütten

]]>
news-391Sun, 09 May 2021 15:05:00 +0200Kevelaerwallfahrt 2021https://www.antonius-kranenburg.de/neuigkeiten-termine/aktuelles/detailseite/kevelaer-wallfahrtAm Samstag, 8. Mai 2021 fand die Kevelaer-Wallfahrt unserer Pfarrei statt. Hier sind einige Eindrücke ...

]]>
news-347Wed, 28 Apr 2021 18:22:20 +0200Bildstock-Weihe zum 1300-jährigen Ortsjubiläumhttps://www.antonius-kranenburg.de/neuigkeiten-termine/aktuelles/detailseite/bildstock-weihe-zum-1300-jaehrigen-ortsjubilaeumUnter freiem Himmel, auf mitgebrachten Gartenstühlen und Hockern, hat unsere Gemeinde im Ortsteil Mehr gemeinsam mit Bischof Felix Genn und Pfarrer Jörg Monier einen festlichen Gottesdienst gefeiert. Zum 1300-jährigen Ortsjubiläum segnete der Bischof am Morgen des 25. April einen neu aufgestellten Bildstock, der dem Heiligen Willibrord gewidmet ist. Das Relief, entworfen von dem Künstler Dieter von Levetzow, zeigt den Heiligen auf einem Schiff, in seiner Hand trägt er die Klosterkirche von Rindern. Auf dem Sockel des Bildstocks ist die Inschrift „Graf Ebroin schenkte Teile von Mehr an Bischof Willibrord und seine Kirche in Rindern. – AD 721“, berichtet die bischöfliche Pressestelle Münster.

    Aufgrund der Erwähnung in der 1300 Jahre alten Schenkungsurkunde kann das Dorf in diesem Jahr sein Jubiläum feiern. „Wenn man von Münster hierher an den Niederrhein kommt, dann muss man sich immer bewusst machen, dass das Christentum hier älter ist als in unserer Bischofsstadt, das ist ein besonderer Stolz, den wir in unserem Bistum haben“, sagte Bischof Genn zur Begrüßung. Anschließend segnete er den Bildstock, verbunden mit der Bitte an Gott, „dass wir Willibrord nicht nur vor diesem Bild anrufen, sondern ihn auch nachahmen und so verlässliche Boten Deiner Wahrheit und Liebe werden.“

     

    Christsein damals wie heute prägend

    In seiner Predigt ging er später darauf ein, wie sich Glaube und Gesellschaft im Laufe der Jahrhunderte seit der Ortsgründung geändert haben. Gesellschaft und Kirche hätten einst zusammengehört, das gehöre zur Prägung der niederrheinischen Landschaft. „Soll das Christsein auch in unserer Zeit, bei allen Schwierigkeiten, Fragen und Zweifeln, prägend bleiben?“, fragte der Bischof. Inzwischen gebe es viele Religionen und unterschiedliche Lebensanschauungen, vieles sei erklärbar geworden, das früher mit den Namen Gottes verbunden wurde. „Ist es uns heute für unsere Zeit wichtig, dass der christliche Glaube seine Prägekraft für unsere Familie, unsere Gesellschaft und für uns selbst bewahrt?“, fragte der Bischof die Gemeinde.

    Er erinnerte an Jesus, der das menschliche Leben geteilt und die Macht des Todes gebrochen hat. „Er sagt: ,Ich bin Euer guter Hirte, ich gebe mein Leben für Euch. Ich kenne Euch, wenn Ihr zu mir gehören wollt‘“, zitierte der Bischof die Heilige Schrift. Davon Zeugnis zu geben, das heiße heute Christsein. „Auf zwei Beinen, durch das Lebenszeugnis andere Menschen, haben Sie vom Glauben erfahren“, wandte er sich an die Gemeinde. Wenn der Glaube so weiterhin von den Menschen weitergegeben werde, werde das Christsein auch in 1300 Jahren noch möglich sein. „Es lohnt sich auch heute, Christin und Christ zu sein“, schloss er die Predigt.

    Hier finden Sie den kompletten Wortlaut der Predigt von Bischof Dr. Felix Genn

     

    Über die Einweihungsfeier gibt es einen ca. halbstündigen Film, der über fkahm@me.com bestellt werden kann.

    ]]>